Newsletter Dezember 2018

Der neue Newsletter liefert Ihnen einen Überblick über die aktuellen LEADER-Aktivitäten. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.

Möchten Sie unseren vierteljährlichen Newsletter regelmäßig empfangen? Dann schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht an info@jagstregion.de


Wie geht es weiter im ländlichen Raum?

Unter dem Titel „Ländlicher Raum – Raum mit Zukunft?!“ luden die drei LEADER-Regionen Hohenlohe-Tauber, Jagstregion und Schwäbischer Wald am Samstag, 17.11.2018 zu einem Bürgerdialog ein. Die Veranstaltung war Teil des Europadialogs der Landesregierung 2018 und wurde vom Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg unterstützt. Über 50 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich am Dialog mit den hochkarätigen Podiumsgästen.


Erfolgreiche Erweiterung des Gasthofs Eiche

In den letzten Monaten wurde in Mainkling fleißig gewerkelt: nun sind die Umbauarbeiten beim Gasthof Eiche abgeschlossen. Familie Rüeck baute das Dachgeschoss des Wohnhauses zu neuen Gästezimmern aus und gestaltete den Außenbereich der Gaststätte neu. Dort lädt nun auch ein neuer Kletterturm die Kinder zum Spielen ein.

Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion unterstützte den Umbau finanziell mit einem Zuschuss, um attraktive gastronomische Angebote für Einheimische und Urlauber in der Region auszubauen.


Vereinsforum der Jagstregion: Datenschutz beschäftigt Vereine

Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion hat vergangenen Samstag zu ihrem Vereinsforum in das Dorfgemeinschaftshaus Unterwilflingen eingeladen. Ehrenamtliche von rund 30 verschiedenen Vereinen nahmen daran teil und informierten sich zu aktuellen Themen in der Vereinsarbeit.


Einladung „Ländlicher Raum – Raum mit Zukunft?!“

Datum: Samstag, 17. November 2018
Beginn: 17:00 Uhr
Ort: Turn- und Festhalle Großaltdorf, Kirchbergstraße 11, 74541 Vellberg-Großaltdorf

Städtische Regionen wachsen, der ländliche Raum verliert – ist es so einfach? Viele Arbeitsplätze und Berufsmöglichkeiten finden sich in den Verdichtungsräumen. Dies ist vor allem für junge Menschen interessant: Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten, ein größeres Freizeitangebot und kurze Wege locken. Wie kann der ländliche Raum da mithalten? Was ist die Qualität ländlicher Räume in Baden-Württemberg und speziell in unserer Region?

Die Europäische Union (EU) und das Land Baden-Württemberg unterstützen die Entwicklung im ländlichen Raum mit speziellen Förderprogrammen wie z.B. der europäischen LEADER-Initiative. Unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern setzen zahlreiche Förderprojekte neue Impulse für mehr Lebensqualität und Wertschöpfung in ländlichen Gebieten.

Doch wie sieht die Zukunft auf dem Land aus? Zwischenzeitlich liegen die Vorschläge der EU-Kommission für die Ausgestaltung des Mehrjährigen Finanzrahmens 2021-2027 und der Programme für den ländlichen Raum auf dem Tisch. Und seitdem wird kontrovers diskutiert. Es geht um Fragen der finanziellen Verteilung, der inhaltlichen Absichten und um die erforderliche Neuausrichtung und Vereinfachung der EU-Programme.

Was sind die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger und lokalen Akteure an die zukünftige Politik der EU für den ländlichen Raum und an das LEADER-Programm? Für welche Herausforderungen wird Unterstützung benötigt? Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen in einem Bürgerdialog diskutieren.