LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in vier Handlungsfeldern an:

  1. Gemeinschaft und Leben
  2. Bildung und Arbeit
  3. Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung
  4. Freizeit und Kultur. 

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unseren Regionalmanagern der LEADER-Geschäftsstelle in Rosenberg Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Einladung zum Vereinsforum der Jagstregion

Datum: Samstag, 12. Oktober 2019
Beginn: 9:30 Uhr
Ort: Bühlertalhalle, Moosbachstraße 27, 74424 Bühlertann

Vereine sind ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und machen unsere Gemeinden liebens- und lebenswert. Für jeden Verein ist es wichtig, strukturiert zu arbeiten und die eigene Attraktivität durch Feste und Feiern nach außen zu präsentieren. Einige Vorschriften sind zum Beispiel im Bereich der Lebensmittelhygiene zu berücksichtigen und auch Barrierefreiheit ist ein wichtiger Aspekt, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Doch damit nicht genug, neben fachlichen Themen wie Gemeinnützigkeit und Steuerrecht sind auch die Arbeitsteilung und eine lebendige Sitzungskultur dauerhafte Vereinsaufgaben.


LEADER-Aktionsgruppe unterwegs in Frankenhardt

Zur gemeinsamen Herbstwanderung rund um den Bunzenberg bei Frankenhardt hat die LEADER-Aktionsgruppe zusammen mit der Gemeinde Frankenhardt am vergangenen Samstag eingeladen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger spazierten auf ruhigen und beschaulichen Wegen und freuten sich, dass ihnen das Wetter bestens gesonnen war.
Begleitet wurde die rund 15-köpfige Wandertruppe vom Wanderführer des Schwäbischen Albvereins Bernhard Kühnle und Bürgermeister Jörg Schmidt.

Zum Abschluss der Tour kehrten einige der Wanderer in der LEADER-geförderten Gastwirtschaft Eiche in Mainkling ein und ließen dort den Samstagmittag gemütlich ausklingen.

Etwa halbjährlich lädt die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion zur Heimaterkundung unter dem Motto „Vielfältige Jagstregion“ ein und geht dabei den Besonderheiten und Schönheiten der Region nach. Die nächste Wanderung wird im Frühjahr 2020 stattfinden.


Bürgerwindpark Virngrund hautnah erleben

Im Rahmen der Energiewendetage Baden-Württemberg findet am Samstag, 21. September eine öffentliche Führung durch den Bürgerwindpark Virngrund statt. Hierfür hat der Staatssekretär des Umweltministeriums Dr. Andreas Baumann seinen Besuch angekündigt. Die Veranstaltung ist Teil der Energiereise der Bürgerschaftlichen Regionalentwicklung Jagstregion e. V., die erneuerbare Energien im ländlichen Raum erlebbar macht.


Zum Archiv