LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in drei Handlungsfeldern an:

  1. Zukunftsfähige Kommunen
  2. Nachhaltiges Wirtschaften
  3. Aktive Bürgerschaft.

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unserem Regionalmanagement der LEADER-Geschäftsstelle in Ellwangen Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Jetzt schnell Fördergelder für Kleinprojekte in der Jagstregion beantragen

Bewerbungen noch bis 28. Mai 2024 möglich!
Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion beteiligt sich im Jahr 2024 erneut am Förderprogramm „Regionalbudget“. Das Land Baden-Württemberg sowie die Landkreise Ostalbkreis und Schwäbisch Hall stellen der Jagstregion insgesamt 200.000 Euro an Fördergelder zur Verfügung, die an Kleinprojekte vergeben werden können. Hierbei winkt ein attraktiver Fördersatz von 80 Prozent der Nettokosten. Auf eine Förderung können sich Vereine, Unternehmen, Kommunen, Institutionen und Privatpersonen mit ihrer Projektidee bewerben, sofern das Kleinprojekt 20.000 Euro Nettokosten nicht übersteigt und es innerhalb der Jagstregion bis Ende des Jahres umgesetzt werden kann.


Projektaufruf im LEADER-Förderprogramm der Jagstregion startet – jetzt um Zuschüsse bewerben

Das Warten hat ein Ende! Endlich stehen in der Jagstregion wieder Fördergelder aus dem EU-Regionalentwicklungsprogramm LEADER zur Verfügung. Unternehmen, Vereine und Verbände, Privatpersonen, Kommunen und andere Öffentliche Träger können sich ab sofort mit ihrem Projektvorhaben auf eine LEADER-Förderung bewerben.
Die Einreichfrist für Bewerbungen im aktuellen Projektaufruf endet am 15. Juli 2024. Es stehen insgesamt 800.000 Euro EU-Fördergelder sowie weitere Landesmittel zur Verfügung. Aus den eingereichten Anträgen wählt das Entscheidungsgremium des Vereins Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion voraussichtlich am 18. September 2024 die Projekte für eine Förderung aus.



Zum Archiv