LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in vier Handlungsfeldern an:

  1. Gemeinschaft und Leben
  2. Bildung und Arbeit
  3. Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung
  4. Freizeit und Kultur. 

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unseren Regionalmanagern der LEADER-Geschäftsstelle in Ellwangen Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Neues Geld für neue Projekte in der Jagstregion

Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion hat in ihrer 15. Sitzung am 12. Mai 2021 sechs weitere Projekte ausgewählt und zur LEADER-Förderung vorgeschlagen.
Da die aktuelle LEADER-Förderperiode verlängert wurde, verteilt die Jagstregion noch bis ins Jahr 2022 rund 600.000 Euro an EU-Fördermittel, die an Projekte zur Entwicklung des ländlichen Raums vergeben werden können. Das Interesse an den LEADER-Fördermöglichkeiten in der Jagstregion ist ungebrochen groß, wie der jüngste Projektaufruf bewies: Neun eingereichte Projektideen überzeugten im Hinblick auf die im Regionalen Entwicklungskonzept vorgegebenen Ziele. Weil die ausgeschriebenen Fördergelder jedoch leider nicht für alle reichten, musste die LEADER-Aktionsgruppe in ihrer online stattfindenden Auswahlsitzung die schwere Entscheidung treffen, welche Projekte gefördert werden sollen.


Angebote für Vereine - Seminarreihe "Ellwangen engagiert"

Drei Angebote für Organisationen und Ehrenamtliche laden ein, sich kostenfrei und online zu informieren. Die Reihe ist eine Kooperation der Ehrenamtskoordinatorin Jana Brühl mit der Sportbeauftragten Elena Kucher und der Volkshochschule. Die Anmeldung für jeden der Abende ist über die Volkshochschule Ellwangen möglich.


Die Europawoche 2021 ist gestartet!

In ganz Europa wird im Mai die Europawoche gefeiert. Der EUROPoint Ostalb lädt zu einem spannenden und vielseitigen Programm rund um den Europatag am 9.Mai 2021 ein. Den Auftakt macht Landrat Dr. Joachim Bläse in seiner Video-Ansprache zum Europatag, in der er auf die Bedeutung Europas für die Entwicklung im ländlichen Raum hinweist. Die LEADER-Jagstregion ist dabei ein wichtiger Partner, denn durch das Maßnahmenprogramm der EU werden innovative Projekte im Aktionsgebiet gefördert.


Zum Archiv