LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in vier Handlungsfeldern an:

  1. Gemeinschaft und Leben
  2. Bildung und Arbeit
  3. Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung
  4. Freizeit und Kultur. 

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unseren Regionalmanagern der LEADER-Geschäftsstelle in Rosenberg Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Newsletter Dezember 2018

Der neue Newsletter liefert Ihnen einen Überblick über die aktuellen LEADER-Aktivitäten. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.

Möchten Sie unseren vierteljährlichen Newsletter regelmäßig empfangen? Dann schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht an info@jagstregion.de


Wie geht es weiter im ländlichen Raum?

Unter dem Titel „Ländlicher Raum – Raum mit Zukunft?!“ luden die drei LEADER-Regionen Hohenlohe-Tauber, Jagstregion und Schwäbischer Wald am Samstag, 17.11.2018 zu einem Bürgerdialog ein. Die Veranstaltung war Teil des Europadialogs der Landesregierung 2018 und wurde vom Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg unterstützt. Über 50 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich am Dialog mit den hochkarätigen Podiumsgästen.


Erfolgreiche Erweiterung des Gasthofs Eiche

In den letzten Monaten wurde in Mainkling fleißig gewerkelt: nun sind die Umbauarbeiten beim Gasthof Eiche abgeschlossen. Familie Rüeck baute das Dachgeschoss des Wohnhauses zu neuen Gästezimmern aus und gestaltete den Außenbereich der Gaststätte neu. Dort lädt nun auch ein neuer Kletterturm die Kinder zum Spielen ein.

Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion unterstützte den Umbau finanziell mit einem Zuschuss, um attraktive gastronomische Angebote für Einheimische und Urlauber in der Region auszubauen.


Zum Archiv