LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in vier Handlungsfeldern an:

  1. Gemeinschaft und Leben
  2. Bildung und Arbeit
  3. Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung
  4. Freizeit und Kultur. 

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unseren Regionalmanagern der LEADER-Geschäftsstelle in Rosenberg Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Medizinische Grundversorgung vor Ort auch für die Zukunft gesichert

Bei der Einweihungsfeier der Alemannen-Apotheke in Unterschneidheim konnten die zahlreich erschienenen Gäste erstmals das Ergebnis eines weiteren LEADER-Projekts bewundern.


Bürgersprechstunden in der Jagstregion

Das Regionalmanagement der LEADER-Jagstregion bietet nun auch eine lokale Beratung zur Antragstellung im Regionalbudget an und ist deshalb Anfang/Mitte Dezember 2019 und Januar 2020 in der Jagstregion unterwegs. Alle Interessenten können sich gerne im Rahmen einer Bürgersprechstunde unverbindlich zu ihrer Projektidee beraten lassen.


Startschuss für das Regionalbudget für Kleinprojekte

Eine umfangreiche Tagesordnung wartete auf die Mitglieder des Entscheidungsgremiums der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion, die am 4. November 2019 in ihrer 9. Auswahlsitzung im Rathaus Fichtenau-Wildenstein zusammengekommen sind. Zu beraten gab es diesmal vier Projektanträge für EU-Gelder des LEADER-Programms sowie das neue Regionalbudget für Kleinprojekte.


Zum Archiv