Termine

29.06.2019

TauberEnergie Kuhn - 7.000 km mit dem eigenen Solarstrom unterwegs

Seit 2017 lädt die TauberEnergie Kuhn ihren Opel Ampera E mit 60 kWh-Batterie modulierend mit Überschuss-Solarstrom. Wir zeigen Ihnen, wie es in Kombination mit einer intelligenten Software und einer internen 9,8 kWh Speicherbatterie möglich ist, über 50 % der Fahrleistung mit Solarstrom zurückzulegen. In Zusammenarbeit mit Studenten der Dualen Hochschule Mosbach-Campus Bad Mergentheim wurde das Fahrverhalten der Besitzer von Einfamilienhäusern analysiert und mit der Nutzung der E-Mobilität verglichen. Wir präsentieren Ihnen die überraschenden Ergebnisse.

Abgerundet wird das Programm durch die Besichtigung des 2009 neu gebauten Wasserkraftwerks an der Tauber.

Datum:            Samstag, 29. Juni 2019

Uhrzeit:           14:00 – 16:00 Uhr

Treffpunkt:     Kundencenter der TauberEnergie Kuhn OHG, Engelsbergstraße 2,

97980 Bad Mergentheim-Markelsheim

Anmeldung:    Thomas Schultes (LEADER Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber),

Tel.: 07938-6689391, thomas.schultes@hohenlohekreis.de

Teilnahmegebühr: keine

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Bad Mergentheim-Markelsheim
29.06.2019

TauberEnergie Kuhn - 7.000 km mit dem eigenen Solarstrom unterwegs

Seit 2017 lädt die TauberEnergie Kuhn ihren Opel Ampera E mit 60 kWh-Batterie modulierend mit Überschuss-Solarstrom. Wir zeigen Ihnen, wie es in Kombination mit einer intelligenten Software und einer internen 9,8 kWh Speicherbatterie möglich ist, über 50 % der Fahrleistung mit Solarstrom zurückzulegen. In Zusammenarbeit mit Studenten der Dualen Hochschule Mosbach-Campus Bad Mergentheim wurde das Fahrverhalten der Besitzer von Einfamilienhäusern analysiert und mit der Nutzung der E-Mobilität verglichen. Wir präsentieren Ihnen die überraschenden Ergebnisse.

Abgerundet wird das Programm durch die Besichtigung des 2009 neu gebauten Wasserkraftwerks an der Tauber.

Datum:            Samstag, 29. Juni 2019

Uhrzeit:           14:00 – 16:00 Uhr

Treffpunkt:     Kundencenter der TauberEnergie Kuhn OHG, Engelsbergstraße 2,

97980 Bad Mergentheim-Markelsheim

Anmeldung:    Thomas Schultes (LEADER Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber),

Tel.: 07938-6689391, thomas.schultes@hohenlohekreis.de

Teilnahmegebühr: keine

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Bad Mergentheim-Markelsheim
05.07.2019

Größte Solarthermieanlage Deutschlands

Mit 7.500 Quadratmetern Kollektorenfläche befindet sich in Crailsheim die derzeit größte zusammenhängende thermische Solaranlage in Deutschland. Ein ausgeklügeltes Speichersystem macht es möglich, dass im Crailsheimer Stadtteil Hirtenwiesen umweltbewusstes Wohnen möglich ist. Denn das gesamte Wohn- bzw. Mischgebiet, mit angrenzender Schule, Sporthalle sowie Mehrfamiliengebäude, wird über die Anlage der Stadtwerken Crailsheim mit bis zu 50 Prozent Sonnenwärme versorgt und entlastet dadurch die Umwelt um rd. 500 Tonnen Kohlendioxid – und das jedes Jahr! Lernen Sie bei einer Führung das technische und ökologische Gesamtkonzept dieser besonderen Anlage anschaulich kennen.

Datum:            Freitag, 5. Juli 2019

Uhrzeit:           14:00 – 16:00 Uhr

Treffpunkt:     Pufferspeicher am Lise-Meitner-Gymnasium, Bürgermeister-Demuth-Allee 2, 74564 Crailsheim

Teilnehmerzahl: max. 50 Personen / min. 8 Personen

Anmeldung:    Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V.

Telefon 07967 9000-10, info@jagstregion.de

Führung kostenlos

Crailsheim
05.07.2019

Größte Solarthermieanlage Deutschlands

Mit 7.500 Quadratmetern Kollektorenfläche befindet sich in Crailsheim die derzeit größte zusammenhängende thermische Solaranlage in Deutschland. Ein ausgeklügeltes Speichersystem macht es möglich, dass im Crailsheimer Stadtteil Hirtenwiesen umweltbewusstes Wohnen möglich ist. Denn das gesamte Wohn- bzw. Mischgebiet, mit angrenzender Schule, Sporthalle sowie Mehrfamiliengebäude, wird über die Anlage der Stadtwerken Crailsheim mit bis zu 50 Prozent Sonnenwärme versorgt und entlastet dadurch die Umwelt um rd. 500 Tonnen Kohlendioxid – und das jedes Jahr! Lernen Sie bei einer Führung das technische und ökologische Gesamtkonzept dieser besonderen Anlage anschaulich kennen.

Datum:            Freitag, 5. Juli 2019

Uhrzeit:           14:00 – 16:00 Uhr

Treffpunkt:     Pufferspeicher am Lise-Meitner-Gymnasium,

Bürgermeister-Demuth-Allee 2, 74564 Crailsheim

Teilnehmerzahl: max. 50 Personen / min. 8 Personen

Anmeldung:    Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V.

Telefon 07967 9000-10, info@jagstregion.de

Führung kostenlos

Crailsheim
21.07.2019

Der Härtsfeld-Reiseführer

Mit DER HÄRTSFELD-REISEFÜHRER möchten wir Sie ebenfalls herzlich einladen: Bürger*innen vom Härtsfeld, die Theatergruppe Schweindorf und Kösingen, die Nattheimer Behindertengruppe (NaBe), Schüler*innen der Egauschule Dischingen und die Macher des Filmfest Ballmertshofen werden an mehreren Stationen ihre Ergebnisse präsentieren. Das Stationentheater führt von Neresheim über Nattheim nach Dischingen und zurück nach Neresheim. Für die Beförderung und Verpflegung ist gesorgt.

DER HÄRTSFELD-REISEFÜHRER am Sonntag 21./28.7.2019, 15.00 - 18.00 Uhr; Treffpunkt: Bahnhof Neresheim, Parkplatz Härtsfelder Museumsbahn

Der Eintritt ist frei; um Anmeldung wird gebeten bei Daniela Mühlbäck (dm@theateraalen.de, Mobil 0162 9467882).

Bahnhof Neresheim, Parkplatz Härtsfelder Museumsbahn
28.07.2019

Der Härtsfeld-Reiseführer

Mit DER HÄRTSFELD-REISEFÜHRER möchten wir Sie ebenfalls herzlich einladen: Bürger*innen vom Härtsfeld, die Theatergruppe Schweindorf und Kösingen, die Nattheimer Behindertengruppe (NaBe), Schüler*innen der Egauschule Dischingen und die Macher des Filmfest Ballmertshofen werden an mehreren Stationen ihre Ergebnisse präsentieren. Das Stationentheater führt von Neresheim über Nattheim nach Dischingen und zurück nach Neresheim. Für die Beförderung und Verpflegung ist gesorgt.

DER HÄRTSFELD-REISEFÜHRER am Sonntag 21./28.7.2019, 15.00 - 18.00 Uhr; Treffpunkt: Bahnhof Neresheim, Parkplatz Härtsfelder Museumsbahn

Der Eintritt ist frei; um Anmeldung wird gebeten bei Daniela Mühlbäck (dm@theateraalen.de, Mobil 0162 9467882).

Bahnhof Neresheim, Parkplatz Härtsfelder Museumsbahn
13.09.2019

Wüstenrot 2020

Im Projekt envisage wird ein Energienutzungsplan für Wüstenrot entwickelt, mit dem das Ziel bis 2020 energieunabhängig zu werden erreicht werden kann. Als Meilenstein und Plusenergie-Modellprojekt entsteht außerdem die Neubausiedlung „Vordere Viehweide". Sie ist an eine großflächige geothermische Wärmeversorgung, ein sogenanntes kaltes Nahwärmenetz, angeschlossen, und zwar über eine europaweit erstmals installierte Agrothermiefläche.

Datum:           Freitag, 13. September 2019

Uhrzeit:          10:00 Uhr – 12:00 Uhr

Treffpunkt:     Eichwaldstraße 19, 71543 Wüstenrot

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen

Anmeldung:    Regionalentwicklung Schwäbischer Wald e.V.

Telefon 07192 213-271, t.brutsch.leader@murrhardt.de

Teilnahmegebühr: kostenfrei

Wüstenrot
14.09.2019

Wanderung in Frankenhardt

mit Einkehr in den LEADER-geförderten Gasthof Eiche, Mainkling

Frankenhardt
21.09.2019

Bürgerwindpark Virngrund

Gemeinsam mit der Energie-Genossenschaft Virngrund verwirklichten die Stadtwerke Ellwangen den Bürgerwindpark Virngrund im Hospitalwald bei Ellwangen. Als Teil der Energiewende steht das Projekt unter dem Motto "Nachhaltig in der Region für die Region". Die drei Windkraftanlagen produzieren ca. 20 Mio. kWh Strom pro Jahr und decken damit knapp 20 Prozent des Stromverbrauchs der Bürger und Unternehmen in Ellwangen. Dabei profitieren nicht nur die Stadt, sondern auch die Bürger von der lokalen Wertschöpfung. Lernen Sie die Jagstregion als Windregion kennen und erfahren Sie, warum auch die Ellwanger Bäder von den Windrädern profitieren.

Datum:            Samstag, 21. September 2019

Uhrzeit:           14:00 – 16:00 Uhr

Treffpunkt:     Parkplatz beim Bürgerwindpark Virngrund (im Hospitalwald, Ellwangen)

Anmeldung:    Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V.

Telefon 07967 9000-10, info@jagstregion.de

Führung kostenlos

Ellwangen
12.10.2019

Vereinsforum der Jagstregion

Nähere Informationen folgen.

Bühlertann
26.10.2019

Bioenergiedorf Untermaßholderbach

Untermaßholderbach, ein Teilort der Großen Kreisstadt Öhringen, ist ein durch seine landwirtschaftliche Vielfalt geprägtes Dorf mit rund 110 Einwohnern. Seit 2013 ist Untermaßholderbach Bioenergiedorf und ist eines der drei ausgezeichneten deutschen Bioenergiedörfer des Jahres 2014.

Das Dorf zeichnet sich dadurch aus, dass das gesamte Nahwärmenetz zur Wärmeversorgung den Untermaßholderbacher Bürgern gehört und dass die Wärme zu 100 % aus regenerativen Energien erzeugt wird.

Mit der Biogasanlage und den privaten Photovoltaikanlagen können bis zu 1.200 Haushalte mit Strom versorgt und mit der Nutzung der Abwärme der Biogasanlage bis zu 100.000 Liter Heizöl eingespart werden.

Datum:           Samstag, 26. Oktober 2019

Uhrzeit:           10:00 – 11:30 Uhr

Treffpunk:      Am Rathaus, Im Ländle 2 , 74613 Öhringen-Untermaßholderbach

Anmeldung:    Thomas Schultes (LEADER Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber),

Tel.: 07938-6689391, thomas.schultes@hohenlohekreis.de

Gruppenführung für bis zu 25 Teilnehmer: Kosten für die Führung insgesamt 30,-€

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Öhringen-Untermaßholderbach