Umzug der Geschäftsstelle der LEADER-Jagstregion

Die Geschäftsstelle der LEADER-Jagstregion ist Mitte Juni in neue Büroräume in einem Gebäude des Landratsamts Ostalbkreis in Ellwangen eingezogen.

Die neue Postanschrift der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion lautet Obere Straße 13, 73479 Ellwangen. Besucherinnen und Besucher finden die Geschäftsstelle ab sofort im 3. Obergeschoss in der Oberen Straße 11. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Hausnummern von Post- und Besucheradresse.

Telefonisch ist das Regionalmanagement unter 07961 / 81496 erreichbar. Die bekannten E-Mail-Adressen bleiben unverändert erhalten. Allgemeine Anfragen rund um das LEADER-Förderprogramm können an die E-Mail-Adresse info@jagstregion.de gerichtet werden.


Startschuss für 17 Kleinprojekte im Regionalbudget – Starkes Interesse am neuen Förderprogramm

Einen großen Andrang gab es auf das neue Regionalbudget der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion: Vereine, Kleinunternehmer und Kommunen reichten insgesamt 37 Anträge mit einem Förderbedarf von rund 430.000 Euro ein. Von diesen erhielten 17 Projekte den Zuschlag aus dem Förderprogramm.

Das Regionalbudget ist ein neues Förderinstrument, das Kleinprojekte bis 20.000 Euro in den 27 Mitgliedsgemeinden der Jagstregion unterstützt. Es wird vom Bund und dem Land Baden-Württemberg finanziert und vor Ort über den LEADER-Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion nach regionalen Förderkriterien verteilt. In den Programmjahren 2020 und 2021 stehen hierfür jeweils 200.000 Euro zur Verfügung.


Weitere Förderrunde für LEADER-Projekte startet

Bis Anfang Juni 2020 können sich Projekte aus der Region bei der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion um EU-Fördergelder bewerben.

Gefördert werden können investive und nicht-investive Vorhaben öffentlicher Träger (Modul 1) sowie private und gewerbliche investive Vorhaben (Modul 2). Möglich sind hier u. a. auch Projekte in den Bereichen Dorferneuerung & Unternehmensgründung, Grundversorgung und Tourismus. Neben Kommunen können insbesondere auch Unternehmen oder Privatpersonen Antragsteller sein.

Es können Vorhaben für die vier Handlungsfelder des Regionalen Entwicklungskonzepts eingereicht werden: Gemeinschaft und Leben, Bildung und Arbeit, Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung, Freizeit und Kultur.

Insgesamt stehen 500.000 € EU-Fördergelder zur Verfügung.

Bis zum 04. Juni 2020 haben interessierte Projektträger nun Zeit, ihre Anträge zu stellen. Die Projekte müssen bereits konkret ausgearbeitet vorliegen, dürfen aber noch nicht begonnen worden sein. Voraussetzung ist, dass für die Vorhaben alle Genehmigungen (auch Baugenehmigungen) erteilt und die erforderlichen Vergleichsangebote je Gewerk eingeholt worden sind. Nach Beschluss durch den Vorstand muss der Antrag auf Bewilligung innerhalb von 3 Monaten bei der jeweils zuständigen Bewilligungsstelle eingereicht werden. Ansonsten entfällt der Anspruch auf Förderung.

Die Bagatellgrenze der Fördersumme beträgt 5.000 €. Die Obergrenze der förderfähigen Projektkosten (netto) beträgt 600.000 €.

Aus den eingereichten Anträgen wählt der Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion Anfang Juli 2020 Projekte für eine LEADER-Förderung aus.
Vor der Einreichung eines Projektantrags empfiehlt sich in jedem Fall der Kontakt zum LEADER-Regionalmanagement, um die Förderfähigkeit des Projekts zu klären. Das Regionalmanagement ist telefonisch unter 07967/ 9000-10 oder -16 und per E-Mail unter info@jagstregion.de zu erreichen.


Follow us on Facebook!

Die LEADER-Jagstregion ist nun auch auf den Zug der sozialen Medien aufgesprungen.

Auf unserer Facebook-Seite berichten wir über Neuigkeiten aus der Jagstregion, Aktivitäten des Vereins Bürgerschaftliche Regionalentwicklung e. V., die Tätigkeit des Regionalmanagements sowie über Projekte im Bereich der Regionalentwicklung. Lesetipps, interessante Ausflugziele in der Jagstregion und unterhaltsame Themen mit regionalem Bezug werden ebenfalls veröffentlicht.

Besuchen Sie uns auf Facebook und folgen Sie der Seite "LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion". Wir freuen uns über Ihr Like!


Rundum informiert zum Regionalbudget

Um über das neue Förderprogramm und den Prozess der Antragstellung zu informieren, veranstaltete das LEADER-Regionalmanagement einen Informationsabend mit dem Titel „Regionalbudget – Wie stelle ich erfolgreich einen Antrag?“ im Sitzungssaal des Rathauses in Rosenberg. Viele Interessenten folgten der Einladung und informierten sich über die LEADER-Jagstregion und eine mögliche Antragsstellung auf eine Förderung aus dem Regionalbudget.