Projekte

Freizeit und Kultur

Stadtpark an der Jagst

Projektträger: Stadt Lauchheim

Mit einer LEADER-Förderung wird die Stadt Lauchheim einen neuen Stadtpark im Ortszentrum schaffen. Mit dem Stadtpark wird eine Verbindung zwischen der Stadtmitte und dem nördlichen Baugebiet „Rotes Feld" geschaffen. Der Stadtpark liegt in unmittelbarer Nähe zu Schulen, Sportanlagen und dem Altenpflegeheim und verbindet somit viele bestehende Einrichtungen.

Derzeit liegt die Fläche zwischen den beiden Siedlungen bis auf ein paar Bäume brach. Somit wird dieser zentrale Bereich der Stadt nicht von der Bevölkerung genutzt. Zwar liegt Lauchheim an der Jagst, aber im gesamten Stadtgebiet gibt es keinen öffentlichen und sicheren Zugang zur Jagst. Mit dem geplanten Stadtpark wird die derzeitige Freifläche zu einem lebendigen Ortsmittelpunkt entwickelt und die Jagst in Lauchheim erlebbar gemacht.

Für Einwohner und Besucher der Stadt entsteht ein Zentrum für naturnahe Naherholung: Die Natur soll eine Sport- und Bildungsstätte und ein Treffpunkt für alle Generationen werden. Ein hohes Augenmerk liegt dabei auf der Integration des 2009 erstellten Sportentwicklungsplans. So sollen im Park Mehrgenerationen-Fitnessgeräte, eine Osteo-Walk-Station und ein Boule-Platz eingerichtet werden. Durch eine Sitzarena soll der Stadtpark als Grünes Klassenzimmer von den Schulen genutzt werden können. Zudem werden Info-Tafeln zum Thema Jagst sowie der heimischen Tier- und Pflanzenwelt aufgestellt. Damit wird ein Beitrag zur Natur- und Umweltbildung der Bevölkerung geleitest.

In der weiteren Planung sollen Gruppen und Vereine angesprochen und eingebunden werden. Zudem haben sich Schulen und Vereine  dazu bereit erklärt, bei der Umsetzung des Parks mitzuwirken und sich mit Veranstaltungen im Park aktiv einzubringen. Der Park wird an das bestehende Rad- und Wanderwegenetz angebunden werden.

Mit den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Stadtparks an der Jagst entsteht in Lauchheim ein neuer naturnaher Treffpunkt. Durch das generationenübergreifende Konzept wird es allen Bevölkerungsgruppen ermöglicht, Aktivitäten im Park auszuüben. So wird zentral im Ort ein neuer Begegnungspunkt geschaffen, der das aktive Leben miteinander fördert. Das Freizeitangebot wird verbessert und die Lebens- und Wohnqualität dadurch erhöht.

 


Zurück zur Übersicht „Freizeit und Kultur“