LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in vier Handlungsfeldern an:

  1. Gemeinschaft und Leben
  2. Bildung und Arbeit
  3. Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung
  4. Freizeit und Kultur. 

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unseren Regionalmanagern der LEADER-Geschäftsstelle in Rosenberg Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Vereinsforum der Jagstregion: Fit in die Zukunft

Am vergangenen Samstag, den 14. Oktober, fand das erste Vereinsforum der Jagstregion in Fichtenau-Matzenbach statt. Vertreter von rund 30 verschiedenen Vereinen aus der Region beteiligten sich hieran und tauschten sich über Themen der Vereinsarbeit aus.


LEADER fördert Edelbrandmanufaktur Egelhof

Streuobstwiesen erhalten und in Wert setzen: das ist die Zielsetzung der Edelbrandmanufaktur Egelhof aus Mittelfischach. Für die Herstellung ihrer Edelbrände werden die Früchte von über 200 eigenen Streuobstbäumen verarbeitet und noch weiteres regionales Obst hinzugekauft. Bereits in fünfter Generation übt Simone Egelhof gemeinsam mit ihrem Ehemann Christian das zu ihrem elterlichen Hof gehörende Brennrecht aus. Ihre Edelbrände wurden dabei schon mehrfach prämiert.

Nun möchte man mit der Brennerei verstärkt in die Direktvermarktung einsteigen: eine alte Scheune auf dem Hof soll zu einer Schaubrennerei und einem Verkaufsraum ausgebaut werden. Hierfür hat Familie Egelhof einen Antrag bei der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion gestellt und wurde für eine Förderung über das europäische Regionalentwicklungsprogramm ausgewählt. Nun ist der Bewilligungsbescheid eingetroffen, so dass der Umbau beginnen kann. Die Fertigstellung ist Anfang 2019 geplant.


Newsletter Oktober 2017

Mit dem aktuellen Newsletter bieten wir Ihnen interessante Neuigkeiten aus der Jagstregion.

Sehr gerne senden wir Ihnen den Newsletter regelmäßig zu. Bitte schicken Sie uns hierzu eine Email mit dem Betreff "Newsletter" an info@jagstregion.de


Zum Archiv