LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in vier Handlungsfeldern an:

  1. Gemeinschaft und Leben
  2. Bildung und Arbeit
  3. Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung
  4. Freizeit und Kultur. 

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unseren Regionalmanagern der LEADER-Geschäftsstelle in Rosenberg Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Jagstregion-Jugendfonds tritt mit eigenem Flyer auf

Ideen von jungen Menschen unterstützen und sie motivieren, sich in die Gestaltung ihrer Heimat einzubringen: das sind die Ziele des Jagstregion-Jugendfonds. Der Fonds wurde Mitte des Jahres vom LEADER-Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion zur Förderung von Jugendprojekten eingerichtet.

Nun wurde ein Informationsflyer zum Jugendfonds entwickelt, der darstellt, wie die Antragstellung bis zum Zuschuss verläuft und der einen Ausblick auf weitere Fördermöglichkeiten für Jugendprojekte gibt. Der Flyer wird in allen Mitgliedsgemeinden und den weiterführenden Schulen in der Jagstregion ausgelegt und kann auch direkt bei der Geschäftsstelle des LEADER-Vereins in Rosenberg angefordert werden.

Jugendprojekte können einen Zuschuss von bis zu 250 € aus dem Jugendfonds erhalten. Grundvoraussetzung ist, dass die Projekte in der Jagstregion stattfinden und eigenständig von der Jugend entwickelt und umgesetzt werden. Dieses Jahr konnten bereits zwei Projekte mit dem Jagstregion-Jugendfonds unterstützt werden: in Tannhausen organisierten Jugendliche mit dem Zuschuss einen Festakt zur Primizfeier von Primiziant Johannes Huber, weiter wurden die Movie Nights des Bopfinger Jugendgremiums unterstützt. Anträge von Jugendgruppen ab drei Jugendlichen können laufend eingereicht werden.


LEADER-Fördermittel für Skulptur auf dem Burgberg bewilligt

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens wird die Kultur OHG Frankenhardt mit Hilfe einer LEADER-Förderung eine Skulptur auf dem beliebten Burgberg bei Oberspeltach errichten. Die Plastik wird eine wunderhafte Sage nacherzählen, die sich auf dem Burgberg abspielte: ein augenkranker Hirte wurde von seinem Leiden geheilt und errichtete zum Dank auf dem Burgberg eine Marienkapelle, die sich zur Wallfahrtsstätte entwickelte. Ab Mitte des 15. Jahrhunderts bis etwa Ende des 17. Jahrhunderts sind diese Wahlfahrten auch geschichtlich belegt. Da man heute hierzu keine Spuren mehr auf dem Burgberg findet, ist es das Ziel der Kultur OHG, dieses kulturhistorische Erbe mit der neuen Skulptur wiederaufleben zu lassen.


Vereinsforum der Jagstregion: Fit in die Zukunft

Am vergangenen Samstag, den 14. Oktober, fand das erste Vereinsforum der Jagstregion in Fichtenau-Matzenbach statt. Vertreter von rund 30 verschiedenen Vereinen aus der Region beteiligten sich hieran und tauschten sich über Themen der Vereinsarbeit aus.


Zum Archiv