LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in vier Handlungsfeldern an:

  1. Gemeinschaft und Leben
  2. Bildung und Arbeit
  3. Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung
  4. Freizeit und Kultur. 

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unseren Regionalmanagern der LEADER-Geschäftsstelle in Rosenberg Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Jagstregion bestätigt Vorstand im Amt

Am 26. April 2017 fand die Jahreshauptversammlung des LEADER-Vereins Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. in der Begegnungsstätte in Neuler statt. Die Vorstandschaft wurde durch die Mitgliederversammlung in ihrem Amt bestätigt.


Einladung zur Maiwanderung im Bühlertal

Die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion lädt alle Interessierten herzlich zur gemeinsamen Maiwanderung im idyllischen Bühlertal bei Vellberg ein.

Die Wanderung am Samstag, 6. Mai 2017, wird vom Heimatkundler und ehemaligen Hauptamtsleiter der Stadt Vellberg, Hans Ebert, geführt und startet um 10:00 Uhr in Vellberg auf dem Parkplatz Burggraben, in der Straße „Am Zwinger“ vor der historischen Altstadt.

Auf romantischen Pfaden im Bühlertal spazieren wir unter anderem zum Geisterdorf Rappolden. Dabei bieten sich herrliche Ausblicke und viel Natur – wobei auch die Kultur nicht zu kurz kommt. Die Wanderstrecke beträgt circa 7 km mit einem Zeitbedarf von ca. 2,5 Stunden. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Im Anschluss an die Wanderung bietet der Forellenhof Seeßle wetterabhängig auf der Bastion in Vellberg oder in der Scheune Köngeter geräucherte Forellen aus eigener Zucht sowie ein Alternativgericht an.

Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos, die Verpflegung erfolgt auf Selbstzahlerbasis. Zur besseren Planung wird bis zum 30. April 2017 um Anmeldung bei Gabi Stark gebeten (Tel.07967/9000-16, gabi.stark@jagstregion.de).


Kultur und Landschaft: LEADER-Projekt der Gemeinde Neuler bewilligt

Kultur und Landschaft sind die Themen für zwei neue Wege, die in der Gemeinde Neuler angelegt werden. Hierfür erhält die Gemeinde finanzielle Unterstützung aus dem EU-Förderprogramm LEADER. Die örtliche LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion wählte das Projekt im Sommer 2016 für eine Förderung aus. Nun ist der Bewilligungsbescheid eingetroffen, so dass mit der Umsetzung begonnen werden kann.


Zum Archiv