LEADER-Aktionsgebiet Jagstregion

Die Jagstregion, bestehend aus 18 Gemeinden des Ostalbkreises und 9 Gemeinden aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, wurde für die Förderperiode 2014 – 2020 als LEADER-Aktionsgebiet ausgewählt. Die Jagstregion kann in diesem Zeitraum bis zu 2,8 Millionen Euro an EU-Fördermitteln für Projekte in der Region abrufen. Diese werden mitunter zusätzlich durch Landesmittel ergänzt. Das übergeordnete Ziel ist dabei, die Region sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken und weiterzuentwickeln.


Im Regionalen Entwicklungskonzept haben die Akteure der Jagstregion ihre eigenen Förderprioritäten entwickelt. Sie streben Fortschritte in vier Handlungsfeldern an:

  1. Gemeinschaft und Leben
  2. Bildung und Arbeit
  3. Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung
  4. Freizeit und Kultur. 

In diesen Aktionsbereichen müssen sich die zukünftigen LEADER-Projekte verorten lassen.


Bürgerbeteiligung wird hier groß geschrieben und so werden die regionalen LEADER-Prozesse durch den Verein Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V. begleitet. Innerhalb dieses Vereins fallen die Entscheidungen darüber, welche Projekte in der Jagstregion mit Fördermitteln unterstützt werden sollen. Eine Mitgliedschaft im Verein „Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion" steht allen Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Kommunen, juristischen Personen des öffentlichen und des Privatrechts sowie Personenhandelsgesellschaften aus der Raumschaft offen. Den Mitgliedsantrag können Sie auf dieser Website unter „Downloads" abrufen.


Falls Sie selbst tätig werden wollen und eine Projektidee für die Jagstregion haben, können Sie jederzeit mit unseren Regionalmanagern der LEADER-Geschäftsstelle in Rosenberg Kontakt aufnehmen. Sie stehen Ihnen sehr gerne beratend und organisatorisch zur Seite. Die Kontaktdaten finden am Ende dieser Seite.

 

  

Aktuelles

Newsletter Juli 2017

Mit dem aktuellen Newsletter bieten wir Ihnen interessante Neuigkeiten aus der Jagstregion.
Sehr gerne senden wir Ihnen den Newsletter regelmäßig zu. Bitte schicken Sie uns hierzu eine Email mit dem Betreff "Newsletter" an info@jagstregion.de


Wasser marsch!

Am Sonntag, 23.07.2017, wurden die umgesetzten LEADER-Projekte am Bucher Stausee feierlich eröffnet. Die LAG Jagstregion unterstützte zwei Projekte des Rahmenplans zur Modernisierung des Bucher Stausees mit einer LEADER-Förderung: hierbei handelt es sich um einen barrierarmen Zugang zum Wasser und einen Römischen Wasserspielplatz.

Innerhalb von nur vier Monaten hat der Zweckverband Bucher Stausee die beiden Projekte fertiggestellt und nun der Öffentlichkeit übergeben. Zahlreiche Kinder tummelten sich schon während der Grußworte von Landrat und Zweckverbandsvorsitzenden Klaus Pavel und Rainaus Bürgermeister Christoph Konle auf dem Wasserspielplatz. Johann Senner und Patricia Legner vom begleitenden Planungsbüro erklärten die Besonderheiten der beiden Projekte. Insbesondere beim Römischen Wasserspielplatz wurde Wert darauf gelegt, örtliche Funde des UNESCO-Weltkulturerbes Limes mitaufzugreifen.

Die beiden Projekte wurden schon vom ersten Tag an sehr gut von der Bevölkerung angenommen. Diese Ressonanz beweist auch, dass die Fördergelder der Europäischen Union hier sinnvoll angelegt sind. Mit der Neugestaltung des Bucher Stausees hat die Region weiter an Attraktivität und Lebensqualität gewonnen.


Sportscheune Eulenhof eröffnet

Seit heute, den 17. Juli 2017, begrüßt die Sportscheune Eulenhof alle Sportbegeisterten in der Region. 14 Trainerinnen und Trainer bieten ein buntes Kursprogramm für jeden Fitnessgrad und jedes Alter an.

Am Donnerstag war zur Voreröffnung eingeladen. LAG-Vorsitzende Regina Gloning übergab an Alexander Hemming (Umbau) und Simone Hemming (Betriebsgesellschaft) die LEADER-Förderplaketten und wünschte viel Erfolg beim Betrieb. Familie Hemming freute sich sehr und bedankte sich bei der LEADER-Aktionsgruppe, da die Sportscheune ohne die Förderung in dieser Form nicht zu verwirklichen gewesen wäre.


Zum Archiv