Termine

03.06.2018

Europa in meiner Region - Wanderung auf dem Limes-Wanderweg am Welterbetag

In Kooperation mit dem EUROPoint Ostalb veranstalten wir anlässlich des Europäischen Weltkulturerbejahres eine Wanderung am Bucher Stausee, um das Weltkulturerbe LIMES zu erforschen und den LEADER-geförderten Römischen Wasserspielplatz zu besichtigen. Die etwa zweistündige Wanderung wird von Limes-Cicerone Andreas Schaaf geleitet.

Treffpunkt zur Wanderung ist um 13 Uhr am Limestor Dalkingen.

Bucher Stausse, Rainau
06.06.2018

Fahrt zur Besichtigung einer barrierefreien Musterwohnung

Der Kreisseniorenrat Ostalb e.V. bietet für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Ostalbkreises, die mehr über barrierefreie und technische Lösungen und Hilfsmittel für die eigene Wohnung erfahren möchten, eine Fahrt zur barrierefreien Musterwohnung des Kommunalverband für Jugend und Soziales, Lindenspürstr. 39, 70190 Stuttgart-West an.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsort: Aalen / Schwäbisch Gmünd / Stuttgart
09.06.2018

Workshop 4: Landkreisübergreifendes Frauennetzwerk

von 10 Uhr bis 14:30 Uhr

Der Kreisfrauenrat Ostalb möchte mit engagierten Frauen aus der Region ein landkreisübergreifendes Frauennetzwerk mit dem Nachbarlandkreis Schwäbisch Hall aufbauen. Von unserem Netzwerk erhoffen wir uns, miteinander darüber nachdenken und reden zu können, wie Infrastrukturen, Teilhabechancen und soziales und kulturelles Kapital weiterentwickelt werden können, damit Menschen und insbesondere Frauen ihre ländliche Heimat auch in Zukunft als lebenswert erachten.

voraussichtlich Stimpfach
10.06.2018

Naturparkmarkt Adelmannsfelden

Im Rahmen der 1000-Jahr-Feier findet am Festsonntag in Adelmannsfelden der Naturparkmarkt Schwäbisch-Fränkischer Wald statt. Die LAG Jagstregion ist mit einem Stand präsent.

Adelmannsfelden
13.06.2018

Energiereise - Füßbach: Ein Dorf denkt um - Bio-Energie-Dorf 2.0 und eFüßle

Füßbach, ein Teilort der Gemeinde Kupferzell, ist ein typisch ländlich geprägtes Dorf mit rund 90 Einwohnern. Füßbach ist seit 2011 das erste Bioenergie-Dorf in Nord-Württemberg. Das bedeutet, dass über 80% der Strom- und Wärmemenge aus regenerativen Energien von einer Dorf internen Biogasanlage erzeugt wird. Beflügelt von der Ernennung zum Bio-Energie-Dorf sollte in Füßbach im nächsten Schritt auch die Mobilität umweltfreundlich und nachhaltig gestaltet werden. Die Idee zum CarSharing mit ausschließlich 100% elektrisch betriebenen Autos war unter dem Projektnamen „eFüßle" geboren.

Uhrzeit: 10-12 Uhr

 

Anmeldung: Thomas Schultes (LEADER Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber),
Tel.: 07938-6689391, thomas.schultes@hohenlohekreis.de
Teilnahmegebühr: 10,- Euro pro Person (geht als Spende an den Verein eFüßle e.V.)

Biogasanlage „Agro Energie Hohenlohe“, Bachstr. 48, 74635 Kupferzell-Füßbach
16.06.2018

Workshop 5: Landkreisübergreifendes Frauennetzwerk

von 10 Uhr bis 14:30 Uhr

Der Kreisfrauenrat Ostalb möchte mit engagierten Frauen aus der Region ein landkreisübergreifendes Frauennetzwerk mit dem Nachbarlandkreis Schwäbisch Hall aufbauen. Von unserem Netzwerk erhoffen wir uns, miteinander darüber nachdenken und reden zu können, wie Infrastrukturen, Teilhabechancen und soziales und kulturelles Kapital weiterentwickelt werden können, damit Menschen und insbesondere Frauen ihre ländliche Heimat auch in Zukunft als lebenswert erachten.

wird noch bekannt gegeben
21.07.2018

Energiereise - Wasserkraft im Wandel der Zeit

Die Stimpfacher Mühle war eine der bedeutendsten Mühlen an der oberen Jagst. Über die Jahrhunderte wurde sie als Mahl-, Säge- und Gipsmühle genutzt. Heute wird über eine Wasserkraftschnecke regenerativer Strom aus dem Jagstwasser gewonnen. Die Enkelin der letzten Müller, Isabell Rathgeb, lädt zusammen mit ihrem Mann, Matthias Rathgeb, ein. Sie werden einen Einblick in die vergangene Zeit und die heutige Nutzung der Wasserkraft geben. Bei Interesse kann auch der Fischaufstieg besichtigt werden – bitte gutes Schuhwerk für den Weg über die Wiese mitbringen.

Uhrzeit: 10:00 – 12:00 Uhr

Teilnehmerzahl: max. 40 Personen
Anmeldung: Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V., Telefon 07967 9000-10, info@jagstregion.de
Führung kostenlos – Wer möchte, kann für die Renovierung der Sägemühle spenden, im Anschluss Möglichkeit zur Einkehr im Hallotreff (Stimpfach)

Jagstregion, Mühle Stimpfach, Mühlstraße 31, 74597 Stimpfach
06.08.2018

Spuren lesen auf der Schwäbischen Alb - Lesung mit dem Herausgeber Raimund Haser MdL

Die LAG Jagstregion und die Lernende Kulturregion Schwäbische Alb laden in Kooperation mit der Stadt Bopfingen zur Lesung aus dem Buch "Spuren lesen auf der Schwäbischen Alb" ein. Zu Gast ist Herr Raimund Haser, Landtagsabgeordeter für den Wahlkreis Wangen und Herausgeber des Buchs.

Urzeittiere und Neandertaler, Kelten, Alamannen und Römer, Ritter und Adelsleute – sie alle waren schon auf der Schwäbischen Alb zuhause, die zahlreichen Höhlen, Ausgrabungen, Burgen und Schlösser zeugen von ihrem Dasein. In der Neuzeit haben auch Kirche, Militär, Landwirtschaft und Industrialisierung ihre Spuren hinterlassen.

Auch Gegenwart und Zukunft werden nicht spurlos an ihr vorbei gehen, und doch ist die Schwäbische Alb immer das geblieben, was sie seit jeher war: rauh und schön – eine Natur- und Kulturlandschaft, die nicht ohne Grund auch der UNESCO als auszeichnungswert aufgefallen ist.

Was treibt einen Allgäuer dazu, ein Buch über die Schwäbische Alb zu schreiben? Finden Sie es an diesem Abend heraus und lernen Sie die Geschichte Ihrer Heimat neu kennen.

Es erwartet Sie eine ca. einstündige Lesung mit anschließender Möglichkeit zum Austausch und einem kleinen Imbiss. Der Eintritt ist frei. Wir weisen darauf hin, dass am Veranstaltungsort keine Toiletten zur Verfügung stehen.

Beginn: 19 Uhr im Großherrenhaus auf dem Ipf

 

Bopfingen, Großherrenhaus am Ipf
18.08.2018

Energiereise - Alte Schule Murrhärle, Ing.-Büro Bau Plusenergie: Nachhaltiges Bauen sichtbar gemacht

Energiegewinn-Fassade aus Lehm, Schilf, Glas und Kupfer? Ja das geht! Diese Energiegewinn-Fassade steht für minimale Emissionen, optimalen Materialeinsatz und maximalen Energiegewinn! Wie sich klassische und natürliche Bautechniken bewähren und sich die technischen Errungenschaft verbinden lassen, zeigt das modellhaft sanierte Alte Schulhaus von 1857 in Murrhärle/ Murrhardt. Erfahren Sie von Dipl.-Ing. Rolf Canters, welche Baustoffe für dieses Projekt Verwendung fanden, wie sich Energieoptimierung mit nachwachsenden Rohstoffen umsetzen lassen und dass Solarmodule auch ein Blickfang sein können. Abgerundet wird die Führung mit spannenden Einblicken in die klassische Lehm- und Kalk-Putztechnik.

Uhrzeit: 12-14 Uhr

 

Teilnehmerzahl: max. 24 Personen
Anmeldung: Regionalentwicklung Schwäbischer Wald e.V.
Telefon 07192 213-270, j.baer.leader@murrhardt.de
Führung auf Spendenbasis, im Anschluss Möglichkeit für Kaffee und Kuchen im alten Schulsaal

Ingenieurbüro Bau + Energie, Alte Schule Murrhärle 6, 71540 Murrhardt
24.08.2018

Faustball-EM 2018

Vom 24.-26.08.2018 findet die Faustball-Europameisterschaft auf dem Sportgelände in Adelmannsfelden statt.

Adelmannsfelden
01.09.2018

65. Weltpflügermeisterschaft

20 Jahre des Wartens haben ein Ende – am 01. und 02. September 2018 kommt die Weltpflüger­meisterschaft endlich wieder nach Deutschland. Nach 1958 in Hohenheim/Baden-Württemberg, 1978 in Wickstadt/Hessen und 1998 in Altheim/Bayern, ist Deutschland 2018 zum vierten Mal Gastgeber dieses Großereignisses. Austragungsort des internationalen Leistungs­vergleichs, an dem die weltbesten Pflüger aus über 30 Ländern aller Erdteile teilnehmen, ist der Gutsbetrieb Herzog von Württemberg Hofgut Einsiedel in Kirchentellinsfurt/Baden-Württemberg. Das Hofgut liegt knapp 30 km südlich von Stuttgart und ist durch die Nähe sowie seiner unmittelbaren Lage an der Bundesstraße 27 verkehrstechnisch optimal angebunden.

Gutsbetrieb Herzog von Württemberg Hofgut Einsiedel in Kirchentellinsfurt/Baden-Württemberg
16.09.2018

Energiereise - Zukunftswerkstatt Schloss Tempelhof

Auf Schloss Tempelhof leben rund 150 Menschen, die sich einem gemeinschaftlichen und nachhaltigen Leben widmen. Gemeinsam haben sie das erste Earthship Deutschlands gebaut. Ein Earthship ist ein Gebäude, das sich vollkommen autark mit Energie, Wasser und Wärme versorgt. Dabei besteht das Earthship aus natürlichen oder recycelten Baumaterialien, wie beispielsweise alten Autoreifen oder Altglas. Bei der Exkursion werden wir die Gemeinschaft, ihre Projekte und das Earthship kennenlernen.


Uhrzeit: 14:00 – 16:00 Uhr
Teilnehmerzahl: max. 40 Personen
Anmeldung: Bürgerschaftliche Regionalentwicklung Jagstregion e.V., Telefon 07967 9000-10, info@jagstregion.de
Teilnahmegebühr 10 €, im Anschluss Möglichkeit zur Einkehr in das SchlossCafé

Jagstregion, Schloss Tempelhof, Tempelhof 3, 74594 Kreßberg
18.09.2018

Frauenpower im ländlichen Raum – eine Bustour

Unternehmenseinblicke vor Ort
Weitere Informationen und Anmeldungen unter

Telefon: 0162-263-1236
E-Mail: Karin.Petridis@ostalbkreis.de

Jagstregion
09.10.2018

Unternehmensnachfolge im Ländlichen Raum: Planung, Potenziale, Erfahrungen

Sicherung der Unternehmensnachfolge im Ländlichen Raum

In welche Hand übergebe ich mein Unternehmen und wann ist der richtige Zeitpunkt dafür? Mit dieser Frage sind jährlich mehrere tausend Betriebe in Baden-Württemberg konfrontiert.

Nutzen Sie diese Veranstaltungen, um sich kostenfrei und unverbindlich zu informieren. Lernen Sie die baden-württembergischen Nachfolge-Moderatoren/-innen bzw. weitere wichtige Ansprechpartner/-innen zum Thema Unternehmensnachfolge persönlich kennen.

Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim, Wilhelmstraße 10, 74564 Crailsheim
19.10.2018

Kulturplattform #4

Herzlich laden wir Sie am Freitag, 19. Oktober 2018 zur Kulturplattform #4 der »Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb« im Rahmen der Initiative »TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel« der Kulturstiftung des Bundes ein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Theater Aalen, in dessen Räumlichkeiten die Kulturplattform stattfinden wird. Weitere Informationen folgen.

Stadttheater Aalen
23.10.2018

Energiereise - GaLaTech - Technik für den Garten- und Landschaftsbau

Im Land der Tüftler und Denker hat sich das Unternehmen GaLaTech entwickelt und zeigt, wie ressourcenschonend und nachhaltig Bauelemente sein können. Für viele Anwendungsbereiche finden solare LED-Beleuchtungen, modulare Schraubpfähle, Vegetationswände und Regenwasserwirtschaft ihren Platz. Energieeffizienz und geringer Flächenverbrauch sowie Bodenschutz stehen bei diesem Unternehmen an oberster Stelle.

Uhrzeit: 15-20 Uhr

 

Teilnehmerzahl: max. 30 Personen
Anmeldung: Regionalentwicklung Schwäbischer Wald e.V.
Telefon 07192 213-270, j.baer.leader@murrhardt.de
Teilnahmegebühr 15,- € inkl. Führung und schwäbisches Vesper

GaLaTech UG, Weiler 3, 74429 Sulzbach-Laufen
30.11.2018

Energiereise - HOF8 - Der Plusenergierhof im Taubertal

Der HOF8 produziert mehr Energie als er benötigt! Energieeffizienz und regenerative Energien bilden die Grundlage. Eine Photovoltaik-Anlage versorgt alle Nutzgebäude, die Elektrotankstellen und die Wärmepumpen, die zur Beheizung dem Grundwasser aus dem Brunnen die Wärme entziehen, mit Strom. Unter dem Motto 'Geboren werden – Arbeiten – Alt werden´ sind auf dem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen die Räumlichkeiten der Klärle GmbH, 'Das Lebenshaus´ mit seinen Diensten in der Gesundheitsversorgung sowie zwei Wohnungen, davon eine seniorengerechte, vereint.

Uhrzeit: 15-17 Uhr

 

Anmeldung: Thomas Schultes (LEADER Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber),
Tel.: 07938-6689391, thomas.schultes@hohenlohekreis.de

HOF8 - Der Plusenergiehof - Bachgasse 8, 97990 Weikersheim-Schäftersheim