Projekte

Freizeit und Kultur

Implementierung der Urschildkröte Pappochelys in das Natur- und Heimatmuseum Vellberg

Projektträger: Stadt Vellberg

Im Sommer 2015 hat die Stadt Vellberg weltweites Aufsehen erlangt. Grund war der Fund der ältesten Schildkröte der Welt, der Urschildkröte Pappochelys. Die Versteinerung ist circa 240 Millionen Jahre alt und schließt eine bedeutende Lücke im Stammbaum der Schildkröten (sog. missing link zwischen den früheren Echsen und den Schildkröten). Es handelt sich hierbei um einen weltweit einzigartigen Fund von großer wissenschaftlicher und evolutionsbiologischer Bedeutung.

Vellberg als Heimat dieses Sensationsfundes möchte nun die Urschildkröte in das stadteigene Natur- und Heimatmuseum integrieren und erhält hierfür eine LEADER-Förderung. Bereits heute stellt das Natur- und Heimatmuseum im ersten Stock Versteinerungen aus der Umgebung Vellbergs aus. Hier soll nun auch die Urschildkröte ausgestellt werden. Um den Fund in seiner Tragweite entsprechend zu würdigen, wird eine eigene Raumecke speziell zur Thematik „Vellberger Urschildkröte" gestaltet.

Die Ausstellung der Urschildkröte im Natur- und Heimatmuseum Vellberg ist ein wichtiger Schritt, um die paläontologische Bedeutung der Region nachhaltig bei Bevölkerung und Touristen zu festigen. Durch moderne didaktische Methoden wird der Sensationsfund für die Museumsbesucher direkt erlebbar und das natürliche Erbe der Region in Wert gesetzt. Die überregionale Bedeutung des Fundes und der damit verbundene Bekanntheitsgrad Vellbergs als paläontologische Fundstätte wird auf die gesamte Jagstregion ausstrahlen.

 


Zurück zur Übersicht „Freizeit und Kultur“