Projekte

Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung

Mobiler Weideunterstand

Projektträger: Familie Erhardt

Familie Erhardt betreibt seit über 20 Jahren traditionelle Hüteschafhaltung in der Jagstregion. Die Weidegründe reichen dabei entlang des Liastraufs von Stödtlen bis nach Ellwangen.

Da die Schafe nachts lediglich in einem Pferch standen, waren sie der Witterung komplett ausgesetzt. Deshalb wurde mit Hilfe der LEADER-Förderung ein mobiler Unterstand angeschafft, um die naturschutzfachlich wichtige Arbeit der Schäferei weiterhin zu gewährleisten und den Schafen einen sicheren Unterstand zu bieten. Dieser kann je nach Bedarf von Weide zu Weide versetzt werden und dient gleichzeitig als Transportmittel für die Schafe.

Wichtig sind die Schafe für die Region, da sie durch ihre schonende Beweidung die Kulturlandschaft der Jagstregion für künftige Generationen erhalten. Somit trägt das Projekt letztendlich auch zur Förderung der Naherholung und dem Tourismus in der Region bei. Auch regionale Wertschöpfungsketten werden durch den Verkauf des Fleischs und der Lammfellprodukte weiterhin unterstützt.


Zurück zur Übersicht „Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung“