Projekte

Bildung und Arbeit

Barrierefreier Zugang & Modernisierung Kegelbahn - Gasthof Linde

Projektträger: Familie Graf

Der Gasthof Linde in Bopfingen-Kerkingen ist ein Familienbetrieb in der 5. Generation. Seit 2001 führen Steffen Graf und seine Frau die Gaststätte. Neben dem Restaurant und Gästezimmern betreiben sie auch zwei Kegelbahnen. Diese wurde 1976 eingebaut und seither rege bespielt, so dass sie mittlerweile recht abgenutzt sind. Diese Kegelbahnen sollen mit Unterstützung aus LEADER modernisiert werden.

Schon heute nutzen neben den Hausgästen auch Freizeitkegler, Familien und Vereine das Angebot, weiter finden Kindergeburtstage und Betriebsfeiern dort statt. Durch die Erneuerung der Kegelbahnen möchte man für die Spieler die Spielfreude und -vielfalt durch neue, computergesteuerte Spielprogramme erhöhen. Das Ziel ist, so auch neue Zielgruppen, insbesondere Jugendliche, anzusprechen und zurück in das Gasthaus zu holen.

Durch die zu erwartende höhere Auslastung der Kegelbahn kann zudem ein weiterer Teilzeitarbeitsplatz geschaffen werden.

Da sich die Kegelbahnen im Erdgeschoss befinden, kann durch den Umbau eines Fensters zu einer zweiten ein barrierefreier Zugang zum gesamten Gebäude geschaffen werden. Da bereits eine behindertengerechte Toilette vorhanden ist, wäre die Gastwirtschaft somit insgesamt barrierefrei erschlossen.

Insgesamt trägt die Modernisierung der Kegelbahn dazu bei, dass Einkommen für den Gasthof Linde dauerhaft zu stabilisieren und so dem allgemeinen Gaststättensterben im ländlichen Raum entgegenzutreten. Durch die gute Anbindung an Sehenswürdigkeiten in der Nähe, wie dem Ipf oder Schloss Baldern, hat das Projekt auch einen touristischen Mehrwert. Mit dem Projekt wird der Gasthof Linde somit als Anlaufstation für Urlauber und Einheimische nachhaltig erhalten.


Zurück zur Übersicht „Bildung und Arbeit“