Projekte

Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung

Umbau einer Scheune zur Schnapsbrennerei

Projektträger: Familie Egelhof

Schon in fünfter Generation wird von Familie Egelhof aus Mittelfischach das hofeigene Brennrecht ausgeübt. Für die Herstellung ihrer Edelbrände werden die Früchte von 200 eigenen Streuobstbäumen verarbeitet und noch weiteres regionales Obst hinzugekauft. Seit 2010 stellt die Brennerei auch eigene veredelte Produkte her, die bereits mehrfach prämiert wurden.

Das vorliegende Projekt dient dazu, verstärkt in die Direktvermarktung dieser Produkte einsteigen zu können. Hierzu wird eine alte Scheune zu einer Brennerei mit Hofladen umgebaut. In der neuen Brennerei werden zukünftig Schaubrennen und Verkostungen angeboten, um die Brände als regionale Produkte erlebbar zu machen. Der Besucherbereich ist barrierefrei zugänglich.

Das Projekt trägt aber auch dazu bei, die Streuobstwiesen als prägendes Element der Jagstregion und Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten zu erhalten. So bietet die Inwertsetzung des Streuobsts einen Anreiz für die Pflege und die Neuanlage von Streuobstbeständen. Die Verarbeitung des Streuobsts ist dabei ein wichtiger Bestandteil der regionalen Wertschöpfung.

Mit der Förderung der Brennerei Egelhof wird nicht nur ein regionaler Betrieb in seiner Entfaltung unterstützt, sondern zugleich die Entwicklung und der Vertrieb regionaler Produkte gefördert. Durch die Verwertung der Früchte von regionalen Streuobstbeständen wird zudem ein Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft geleistet. Daneben entsteht mit der Schaubrennerei ein neues Freizeitangebot, da es in unserer Region zwar einige Brennrechte gibt, Schaubrennen jedoch nur selten umgesetzt ist. Das Projekt setzt damit vielfältige Querschnittsziele der Jagstregion um.


Zurück zur Übersicht „Ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung“