Frohe Ostern!

Wir wünschen allen Bewohnern der Jagstregion ein schönes Osterfest und ein paar erholsame Feiertage.
Bitte vergessen Sie vor lauter Ostereiersuchen nicht, sich für die Arbeitsgruppen anzumelden.


Ankündigung der thematischen Arbeitsgruppen

Auf Basis der Ergebnisse aus der Zukunftskonferenz, wurden thematische Arbeitsgruppen festgelegt, die sich in 1-2 Sitzungen treffen sollen um die ersten Ergebnisse zu filtern, zu ergänzen und die Handlungsfelder genauer zu bearbeiten. Die ersten Treffen der Arbeitsgruppen werden am 6. und 8. Mai 2014 stattfinden:

Arbeitsgruppe Land- und Forstwirtschaft, Ökologie und nachhaltige Entwicklung:
Land- und Forstwirtschaft, regionale Produkte, Energie, Naturschutz, Naturschutzzentren, Umweltbildung, Flächenverbrauch
6. Mai 2014, 17.30 – 20.00 Uhr, Vesperstüble Reeb,
Gartenstr. 11, 73495 Stödtlen

Arbeitsgruppe Naherholung, Kultur, Mobilität:
Naherholung, Tourismus, Freizeit, Gastronomie, Kunst und Kultur, Mobilität
8. Mai 2014, 15.00 – 17.30 Uhr, Landhotel Klozbücher,
Rosenberger Str. 47, 73479 Ellwangen-Eggenrot

Arbeitsgruppe Soziales, Leben und Arbeiten:
Senioren, Inklusion, Nahversorgung, Dorfattraktivierung, Familien, Jugend, Frauenförderung, Existenzgründung, Fachkräfte, Handwerk, Vereine
8. Mai 2014, 18.30 – 21.00 Uhr, Landhotel Klozbücher,
Rosenberger Str. 47, 73479 Ellwangen-Eggenrot

Unter der Rubrik "Downloads" finden Sie ein Anmeldeformular für die Arbeitsgruppen. Wir bitten Sie um Rückmeldung bis zum 28. April, an welchen Arbeitsgruppen Sie teilnehmen möchten.
Per E-Mail an: heike.glatzel@futour.com
Per Fax an: 089 /24 24 18 39


Ergebnisse der Zukunftskonferenz online

Das Protokoll der Zukunftskonferenz, die am 3. April in der Virngrundhalle in Rosenberg stattfand, kann jetzt auf dieser Internetseite unter der Rubrik "Downloads" heruntergeladen werden.
Noch einmal vielen herzlichen Dank für das Engagement aller Teilnehmer. Hinweise nehmen wir jederzeit gerne entgegen!


Zukunftskonferenz in Rosenberg sichert der „Jagstregion“ aussichtsreiche Position auf LEADER-Förderung

Die „Zukunftskonferenz Jagstregion“ am 03.04.2014 in der Virngrundhalle in Rosenberg stieß auf reges Interesse und dokumentiert das Engagement der Bürger für ihre Region. Zur Ver-anstaltung von 18 – 21 Uhr kamen rund 100 lokale Akteure aus Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben zusammen um ihre Ideen und Vorschläge zur Entwicklung des Regio-nalen Entwicklungskonzepts (REK) einzubringen.
Der Bürgermeister der Gemeinde Rosenberg, Uwe Debler eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die Teilnehmer. Die Landräte Klaus Pavel (Ostalbkreis) und Gerhard Bauer (Landkreis Schwäbisch Hall) bekräftigten in ihren Reden das Engagement der beiden Landkreise an der Entwicklung der Jagstregion. Als Best-Practice-Beispiel wurden anschließend die Erfahrungen und Erfolge der „Region Hesselberg“ durch Regional-managerin Ute Vieting vorgestellt. Die Fränkische Moststraße ist hierbei als besonders gelungenes Projekt in Erinnerung geblieben.
In drei offenen Arbeitsgruppen wurde der Frage Wie möchten wir unsere Region gestalten und wie machen wir Lust auf Jagstregion? nachgegangen. Dazu wurden in den Handlungs-feldern „Lebenswerte Region – Lebenswerte Orte“, „Gut unterwegs – Nachhaltige Mobilität und Bildung, Wirtschaft und Arbeit“ „Gemeinschaftliches Leben, Unsere Kultur – unserer Identität“ von den regionalen Akteuren Themen und Entwicklungsziele erarbeitet, und auch die ersten konkreten Projektvorschläge wurden bereits genannt.
„Das Event war ein voller Erfolg und hat viele Ideen hervorgebracht, die in das geplante Regionale Entwicklungskonzept einfließen werden“ fasste Dr. Heike Glatzel das Ergebnis nach Ende der Konferenz zusammen. Die Ergebnisse werden nun in das Regionale Entwicklungskonzept eingearbeitet.


LEADER-Zukunftskonferenz “Jagstregion” am 03.04.2014 in Rosenberg

Das geplante LEADER-Aktionsgebiet „Jagstregion“ - 27 Kommunen aus dem Ostalbkreis und dem Landkreis Schwäbisch Hall – lädt Bürgerinnen und Bürger ein, die Entwicklung der „Jagstregion“ mitzugestalten. Ihre Ideen sind gefragt!
Die Zukunftskonferenz „Jagstregion“ findet am Donnerstag, den 03. April 2014 von 18:00 bis ca. 21:00 Uhr in der Virngrundhalle, Virngrundweg 6 in 73494 Rosenberg statt. Hierzu möchten wir Sie recht herzlich einladen!
Es geht um Zukunftsfragen wie: Wie können Ortskerne wiederbelebt und attraktiv für alle Generationen gestaltet werden? Wie wollen wir in Zukunft wohnen und arbeiten? Wie kann der Erhalt des kulturellen Erbes gefördert werden? Wie können wir der Abwanderung von jungen Leuten und Familien entgegen wirken? Wie kann mit Hilfe der lokalen Vereine eine Verbindung zwischen Jugend und Ortschaft geschaffen werden? Wie können wir das lebendige Ehrenamt unterstützen? Oder: Wie möchten wir unsere Region gestalten und wie machen wir Lust auf „Jagstregion“?
Antworten und Ideen dazu möchte die „Jagstregion“ gemeinsam mit der Bevölkerung, den regionalen Partnern und ihren Kommunen finden. Diese werden in das geplante Regionale Entwicklungskonzept (REK) einfließen. Das REK ist die Strategie für die zukünftige Ent-wicklung der „Jagstregion“ und bildet die Grundlage für Maßnahmen im Rahmen des Europäischen Förderprogramms LEADER. Mit der Erstellung des REK wurde FUTOUR-Regionalberatung (vertreten durch Dr. Heike Glatzel und Dirk Monath) von den beiden Landkreisen beauftragt.
Alle engagierten Bürgerinnen und Bürger der „Jagstregion“ sind herzlichst eingeladen, diesen Entwicklungsprozess mitzugestalten. Gefragt sind Meinungen und Ideen, egal ob zu örtlicher Nahversorgung, der Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, der Wiederbelebung der Orts-kerne oder die Stärkung des Ehrenamts – entscheiden Sie mit!
Im Rahmen der Zukunftskonferenz werden gelungene Beispiele aus Nachbarregionen vor-gestellt, der bisherige Stand zum REK erläutert und gemeinsam mit den Teilnehmern Ziele für die zukünftige Entwicklung unserer Region erarbeitet sowie erste Projektideen gesammelt. Im Rahmen der Entwicklung des REK wird es Möglichkeiten zu weiteren Mitwirkung geben.

Bitte melden Sie sich bis zum 26. März 2014, per E-Mail: heike.glatzel@futour.com,
Fax: 089/ 24241839 oder telefonisch: 089/ 24241844 an. Der Anmeldebogen kann unter 'Downloads' heruntergeladen werden. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Engagement!